Italien-Klettern in Arco zu Ostern

17.04.2017 19:23

"Im Land der bunten Daunenenjacken ;)"

Gut, dass die Alpen so groß sind und wenn man etwas flexibel ist, findet man meist ein trockenes Platzerl. Wir hatten eine Woche mit super Wetter in Arco und konnten mit unserer Sexy-Climbing-Connection Jan und Yu viele coole Kletter-Routen abspulen. Zu Ostern kann ich Arco mittlerweile nicht mehr empfehlen, da einfach zu viele Seilschaften bei den beliebten Einstiegen warten, aber mit Jan und Yu ist uns der Schmäh nie ausgegangen. Zwischen hitzigen Diskussionen wie man die Welt verbessern kann (Wir haben noch keine Lösung), gemeinsamem Kochen, Musik hören, Seppel-Bier trinken und natürlich den offiziellen Wizard-Kartengames (Ich hab eigentlich immer verloren), konnten wir auch klettertechnisch einiges weiterbringen. Danke nochmal an den starken Jan, der mit mir meine erste 6c Mehrseillänge geklettert ist (Romantica 6c, 300m). Bis auf einige Stellen, wo ich nur Kopfschütteln konnte, war es für mich eine super lohnende Route und insgesamt ein ganz besonderer Tag. Eine wirklich schöne Woche mit super Wetter, viel Klettern und tollen Freunden - was will man mehr!? ;-)

 

MODE IST IN ITALIEN SEHR WICHTIG!

In Arco wird dem konsum & modebewussten Kletterer (mich nicht ausgenommen), der stets nach Individualismus und Freiheit strebt, eines besseren belehrt. Sprich, wer in Arco unbedingt auffallen möchte, sollte keine Daunenjacke oder E9 Hose anhaben, da man sich an diesem Klettermekka wie auf der Outdoor-Messe in Friedrichshafen vorkommt. Wer sich modisch abheben möchte, sollte besser ein altes Bergsteigerhemd und eine zerissene Schnürlsamthose anziehen, aber wahrscheinlich würde auch dieser Old-Mountain-Look spätestens nach ein paar Jahren Eingang in die Sommerkollektion der Bekleidungsindustrie finden. Man denke nur an die aktuelle zerissene Jeansmode mit den Löchern in den Knien, welche unsere Omas immer wieder versuchen zu stopfen ;)

Zurück

© 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode